Detailansicht
  • Onlinebestellung

    Ich benötige:
  • „Ich bin da!“ - ein Kunstprojekt, um "anzukommen"

    20.09.2016 - Buhck Gruppe,

    In einem fremden Land kann es sich unbehaglich anfühlen. Die Gretel Bergmann Schule fördert das Miteinander von Menschen aller Kulturen und Nationalitäten und unterstützt junge Menschen dabei, in der deutschen Gesellschaft „anzukommen“.
    In drei Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK) erhalten Schüler Unterricht, die die deutsche Sprache noch nicht beherrschen. Viele dieser Kinder stammen aus Syrien, Afghanistan oder weiteren Ländern und leiden oft noch unter dem Trauma einer  dramatischen Flucht. Gerade sie sollen spüren, dass sie „Willkommen“ und Teil der Schulgemeinschaft sind. Zudem sollen alle Schüler die Anwesenheit der Flüchtlinge bewusst wahrnehmen, um ein offenes Miteinander zu fördern. Ein Kunstprojekt mit dem Motto „Ich bin da!“, das die Flure der Schule neu gestaltet, sollte dabei helfen. Das Projekt gefiel auf Anhieb der Buhck-Stiftung, die Projekte im Bereich Integration fördert.

    Zusammen mit Künstlerin U. Hasse gestalteten die Flüchtlingskinder Holzplatten, worauf mit Hilfe von Projektoren, Schatten der Kinder geworfen wurden, die bunt ausgemalt wurden. Die Bildprojektionen verschiedener Körperhaltungen übereinander ergaben tolle  Effekte und schafften eine künstlerische Darstellung jedes Kindes. Das Projekt wurde ein großer Erfolg. Nach feierlicher Enthüllung der Kunstwerke, war auch Britta Buhck, Vorstand der Buhck-Stiftung,  tief bewegt: „Es war eine große Freude, die jungen Künstler  vor ihren Werken zu sehen – so stolz und selbstbewusst. Für diese Momente lieben wir unsere Arbeit.“  

    Zurück