Detailansicht
  • Onlinebestellung

    Ich benötige:
  • Einer für Kyrill, einer für Moshtabah… Jobpaten helfen Jugendlichen beim Berufsstart.

    02.09.2010 - Buhck GmbH & Co. KG Betriebshof Trittau,

    Schon 2004 überlegte Carsten Buhck mit einigen Initiatoren, wie die Jugendarbeitslosigkeit in Bergedorf bekämpft werden könnte. So entstand das Projekt „Jobpaten“, welches von der Buhck–Stiftung gefördert wird. Hierbei unterstützen erfahrene, gut vernetzte Bergedorfer junge Schulabgänger, meist mit Migrationshintergrund, beim Start ins Berufsleben.

    Die sogenannten Seniorpaten helfen mit Ansprechpartnern, Bewerbertrainings und sind nicht zuletzt Motivator bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Über 80% der Teilnehmer fanden so schon einen Ausbildungsplatz bzw. erlangten berufliche Qualifikationen durch z.B. Besuch weiterführender Schulen. Einer ist Moshtabah Ismailzadah, der 1998 als 10-jähriger nach vier Monaten Flucht aus Herat (Afghanistan) ohne Deutschkenntnisse in Bergedorf ankam. Er lernte schnell, wurde nach dem Realschulabschluss von den „Jobpaten“ begleitet und nutzte seine Chance.

    Er fand einen Ausbildungsplatz bei der REWE und wird dort übernommen. „Soviel Engagement, Sorgfalt und Spaß am Kundenumgang erlebe ich selten“, berichtet Marktleiter Michael Gmelin. „Und genau diesen jungen Menschen müssen berufliche Per-spektiven eröffnet werden“, ergänzt Bianca Buhck, zusammen mit Britta Buhck Vorstand der Buhck-Stiftung.

    Aktuell gibt es 14 Jobpaten – Paare. Dabei soll es aber nicht bleiben! Wenn Sie Seniorpate werden möchten, um, bei freier Zeiteinteilung, einen Jugendlichen auf den richtigen Berufsweg zu bringen, melden Sie sich gern bei der Buhck-Stiftung (info@buhck-stiftung.de)

    Hier erfahren Sie mehr über die Buhck-Stiftung

    Zurück