Detailansicht

Onlinebestellung

Ich benötige:

BESTSORT wird für vorbildlichen Arbeitsschutz ausgezeichnet

25.10.2013 - Buhck Gruppe,

Die Bestsort Hamburg GmbH & Co. KG betreibt in Hamburg eine der modernsten Sortieranlagen für Gewerbeabfälle und Sperrmüll in Norddeutschland. Sie gehört zu je 50 % den Firmengruppen KARL MEYER und BUHCK. Für ihren vorbildlichen Arbeitsschutz wurde die Bestsort vor kurzem vom Amt für Arbeitsschutz Hamburg ausgezeichnet.

Das Amt für Arbeitsschutz in Hamburg überprüft in regelmäßigem Turnus die betriebliche Arbeitsschutzorganisation in Betrieben mit dem Ziel Sicherheit und Gesundheitsschutz aller Beschäftigten zu erreichen. In einem Abfallwirtschaftsbetrieb wie Bestsort besteht ein erhöhtes Gefahrenpotential für Personen, z.B. durch Anlieferung verschiedener Abfälle und das Rangieren von vielen LKW-Fahrzeugen, Radladern und Baggern auf dem Gelände. Eine hohe Belastung der Arbeitskräfte herrscht u.a. bei der händischen Sortierung der Abfälle am Sortierband.

Aber… was sind eigentlich vorbildliche Arbeitsschutzmaßnahmen?
Natürlich trägt jeder Betrieb die Pflicht, seine Mitarbeiter vor Gefahren zu schützen. Hierzu zählen beispielsweise die Ausgabe von Schutzkleidung, z.B. Handschuhe, Gehörschutz, Arbeitsschuhe oder auch die technische Einrichtung, bei Bestsort z.B. Absaugeinrichtungen.
Vorbildlicher Arbeitsschutz geht jedoch weit darüber hinaus…
So erhielt Bestsort die Auszeichnung insbesondere für seine engagierte Umsetzung der Maßnahmen zur Arbeitssicherheit. Gut geschulte Mitarbeiter und eine gute technische Ausstattung des Betriebes bilden die Basis für wirtschaftlichen Erfolg und auch für die Sicherheit des Personals. „Bei uns wird Arbeitsschutz aktiv „gelebt“., berichtet Prokurist Olaf Hartig. „Beide Inhaber, die Karl Meyer Gruppe und die Buhck Gruppe, legen großen Wert auf das Wohl ihrer Angestellten. Unsere Arbeitnehmer identifizieren sich stark mit Bestsort – nicht nur, weil Arbeitsgeräte, wie z.B. Bagger, Stapler namentlich gekennzeichnet sind, sondern auch die gesundheitsfördernden Aktionen sorgen für Zufriedenheit am Arbeitsplatz.“
Das Angebot von Rückenschule, Ruderkursen oder das kostenfreie Reichen von Obst steigert das  Betriebsklima und senkt die Fluktuation. Die Arbeitnehmer werden bei Begehungen und Unterweisungen, sowie jährlichen Mitarbeitergesprächen aktiv in die Gestaltung des Betriebs mit einbezogen -  die Situation des Einzelnen dabei aber immer berücksichtigt.

Hier können Sie die Bestsort und Ihre Mitarbeiter kennenlernen.




Zurück