Sonderabfall

Onlinebestellung

Ich benötige:

Sonderabfälle / gefährliche Abfälle

Der Begriff Sonderabfall existiert im Abfallrecht nicht. Derartige Abfälle werden im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz als "gefährliche Abfälle" bezeichnet (vor dem 01.02.2007: besonders überwachungsbedürftige Abfälle). Mit dieser Bezeichnung soll zum Ausdruck gebracht werden, dass an die Entsorgung dieser Abfälle hohe Anforderungen an die technischen Anlagen, die angewendeten Verfahren und die Dokumentation über den Verbleib der gefährlichen Abfälle gestellt werden.

Landläufig werden unter Sonderabfällen Farben, Lacke, Lösemittel etc. verstanden, also Stoffe, von denen offensichtlich Gefahren ausgehen und die ihre Herkunft in Produktions- und Herstellungsprozessen haben. Hier gilt es, die Zusammensetzung und Herkunft zu analysieren, die richtige Verpackung für Transport und Entsorgung zu wählen und die umweltverträgliche Entsorgung sicherzustellen. Die Buhck Gruppe übernimmt das Management der Entsorgung, d.h. die zielgerichtete Analytik, die Bereitstellung und Transport von entsprechenden Spezialbehältnissen sowie die Entsorgung in zugelassenen Anlagen.
 

Bei vielen Sanierungs- sowie Rückbauarbeiten fallen gefährliche und nicht gefährliche Abfälle an, die beseitigt werden müssen. Dies können unter anderem asbesthaltige Abfälle wie Asbestzement, schwachgebundene asbesthaltige Platten sowie asbesthaltige als auch asbestfreie Dämmmaterialien sein. Hierfür verfügt die Buhck Gruppe neben der entsprechenden Containertransportlogistik über eigene genehmigte und dem neuesten Stand der Technik entsprechende Deponien der Klassen 1 und 2. Ein weiteres starkes Standbein ist die Übernahme von Strahlmittelabfällen aus Korrosionsschutzarbeiten.


Beim Norddeutschen Asbestsanierungsverband e.V. (NAV) finden Sie nützliche Informationen und Dienstleister für eine einfache und fachgerechte Sanierung. Der NAV ist ein Zusammenschluss von Sanierungsfirmen, Ingenieurbüros, Zuliefererbetrieben und Verbänden. Tätigkeitsschwerpunkte: Asbest und Asbestsanierung (TRGS 519), Gebäudeschadstoffe (BGR 128), Schimmel und Schimmelpilze, künstliche Mineralfasern KMF (TRGS 521).

Hier
erfahren Sie mehr über die Arbeiten des Asbestsanierungsverbandes.